Klinische Pharmakologie / Psychopharmakologie

 
 

 
 

[GESUNDHEITS- UND SOZIALWESEN IN ISRAEL]
GESUNDHEITSDIENSTE - MEDIZINISCHE FORSCHUNG - GESUNDHEITSPROBLEME - MEDIZINISCHES ENGAGEMENT - SOZIALE  DIENSTE - SOZIALVERSICHERUNG

Soziale Dienste

Einleitung

Das umfassende israelische Sozialsystem basiert auf Gesetzen, die eine Bandbreite von nationalen und kommunalen sozialen Diensten gewährleisten. Altenpflege; Unterstützungsprogramme für alleinstehende Elternteile, Kinder und Jugendliche; Prävention und Behandlung von Alkoholismus und Drogenmissbrauch sowie Integrationshilfen für neue Immigranten machen einen großen Teil der sozialen Dienstleistungen aus. Soziale Dienste im Bereich der korrektiven Hilfeleistungen umfassen Resozialisierungsprogramme für Straftäter, Förderprogramme für Schulabbrecher sowie Wohn- und Lebensgestaltungshilfen für in Not geratene Jugendliche. Zu den Rehabilitationsdiensten gehören Behindertenwerkstätten und Berufsberatung sowie Stellenvermittlung für Blinde und andere Körperbehinderte; geistig Behinderten wird durch verschiedene Heim- und Gemeinschaftsprogramme geholfen.

Verwaltung

Das Sozialhilfegesetz von 1958 verpflichtet die Stadtbehörden und Kommunalverwaltungen des Landes zum Unterhalt einer Sozialbehörde, die für die Versorgung der Bevölkerung mit sozialen Diensten verantwortlich ist. 75 Prozent des Sozialbudgets der Gemeinden kommen vom Arbeits- und Sozialministerium. Landesweite Dienste wie Adoption, Bewährungshilfen und Heime für geistig Behinderte werden von dem Ministerium getragen. Das Ministerium bestimmt die Politik, bringt Gesetze ein, regelt die Arbeit der sozialen Dienste durch entsprechende Verordnungen und beaufsichtigt alle von öffentlichen und privaten Organisationen angebotenen Dienste.

Dienste, die vom Arbeits- und Sozialministerium bereitgestellt werden

  • Sozialdienste
  • Rehabilitation für Behinderte
  • Dienste für psychisch Kranke
  • Jugendfürsorge und Bewährungshilfe
  • Spezielle Dienste

    Personal im sozialen Dienst

    Künftige Sozialarbeiter können sich an den meisten Universitäten ausbilden lassen, wobei Studium und praktische Arbeit Hand in Hand gehen. Nach dem Studienabschluss ist ein Aufbaustudium möglich. Staatliche Zentren im ganzen Land bilden Jugendpfleger und Sozialarbeitshelfer aus und bieten berufsbegleitende Weiterbildungen für Sozialarbeiter an. Gemeindepfleger und Sozialarbeiter werden unter anderem in Sozialämtern, Gemeindezentren, in Einrichtungen für Einwandererintegration, in Mutter-Kind-Zentren, Schulen, Betrieben und Krankenhäusern eingestellt.

    Senioren

    Altenpflege und -betreuung sind zu einer bedeutenden Komponente des israelischen Gesundheits- und Sozialdienstes geworden. Während sich die Gesamtbevölkerung Israels seit der Staatsgründung versechsfacht hat, ist die Zahl der Senioren (ab 65 Jahren) auf das 17-fache angestiegen. Beinahe 10 % von Israels 5,6 Millionen Einwohnern sind Senioren.


    Prozentualer Anteil der Senioren im Verhältnis zur Gesamtbevölkerung

    Ein derartiger Anstieg der Gesamtbevölkerung einerseits und des Anteils an Senioren andererseits ergab sich infolge der Massenimmigrationen, die ihre Höhepunkte in den 50er und in den 90er Jahren erreichten. Nahezu 600000 Immigranten (hauptsächlich aus den Ländern der ehemaligen Sowjetunion) kamen nach Israel, 12% der Neueinwanderer waren 65 Jahre und älter.

    Da nur etwa 5% der in Israel lebenden Senioren in Israel geboren wurden, hatten viele weder Zeit noch Gelegenheit, Hebräisch zu lernen, da sie durch ihre Arbeit oft ganz in Anspruch genommen wurden. So war es ihnen nicht möglich, eine sichere ökonomische Grundlage für das Alter zu schaffen. Viele ältere Menschen in Israel, von denen etwa 13% körperlich behindert sind, sind von ihren Familien und staatlicher Unterstützung abhängig.

    Unter der Aufsicht des Arbeits- und Sozialministeriums wird die Bereitstellung sozialer Dienste geplant und über die Sozialämter der Gemeinden vermittelt. Die sozialen Dienste für Senioren sollen in erster Linie dazu beitragen, den älteren Menschen ihre Unabhängigkeit zu Hause erhalten zu können. Eine breit angelegte Leistungspalette, die das Leben der älteren Mitmenschen vereinfachen soll, setzt sich aus den verschiedensten Dienstleistungen zusammen.

    Freiwillige Dienste

    Mehrere hundert unabhängige öffentliche Körperschaften - von Hilfspersonal in Krankenhäusern und Einrichtungen für Rehabilitation bis hin zu Vereinen für die Förderung der Integration von Neueinwanderern - ergänzen die Arbeit der staatlichen und kommunalen Gesundheits- und Sozialdienste. Andere Organisationen setzen sich mit vorherrschenden Problemen wie Alkoholismus und Drogenmissbrauch, Vergewaltigung und Misshandlung von Frauen sowie Missbrauch von Kindern auseinander oder beschäftigen sich mit sozialen Themen wie z.B. dem Status der Frau in der Gesellschaft. Wieder andere treten für Umweltschutz, Rechte des Verbrauchers bzw. für die Interessen einer bestimmten Gruppe oder Region ein. Die Spendenaufrufe und Werbekampagnen freier Organisationen für körperlich und geistig Behinderte, die Krebsforschung, das Soldatenhilfswerk und viele andere gemeinnützige Einrichtungen treten gelegentlich sogar im nationalen Fernsehen auf und sind ein fester Bestandteil des israelischen Alltags. Infolge der Aktivitäten von Tausenden von freiwilligen Helfern und Helferinnen aller Berufs- und Gesellschaftsschichten und aller Altersgruppen hat sich die Lebensqualität der israelischen Bevölkerung in vielen Bereichen erheblich verbessert.

    hagalil.com / 23-12-02

  • Books


    DE-Titel
    US-Titel

    Jüdische Weisheit

     

    Copyright: pharmacon.net / hagalil.com / 1997
    Impressum

    haGalil onLine